Stimmen zum Buch

„[Peter Spork] ist ein exzellentes populärwissenschaftliches Buch gelungen.”
Frank Ufen, Junge Welt / Wiener Zeitung

Das sicher entspannteste Buch des Herbstes hat Peter Spork verfasst, den das Thema Schlaf schon seit Jahren und durch mehrere Veröffentlichungen hindurch begleitet. (…) Nun wird Tiefenentspannung beiläufig zum politischen Programm.“
Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT

„In seinem Buch wirbt Peter Spork daher für den Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft. (…) Seite um Seite zeigt der Neurobiologe wie wichtig Schlaf und gut eingestellte innere Uhren für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit sind. „Wake up!“ ist ein spannendes Buch, das gut zu lesen ist und einem zum Überdenken der eigenen Schlafgewohnheiten bringt. Also das Buch lesen, es lohnt sich!
Uwe Jäger, Saarländischer Rundfunk

„Spannend. Sporks Plädoyer für mehr Schlaf fesselt derart, dass man die Nacht durchliest.
Kathrin Halfwassen, Für Sie

„Ein überzeugendes Plädoyer für den gemeinsamen Weg in eine ausgeschlafene Gesellschaft – informativ, unterhaltsam und spannend.”
Hessische Allgemeine

„Wake up!’ ist ein Plädoyer für eine ausgeschlafene Gesellschaft und damit für wirklich jeden interessant, der sich für sein Schlafverhalten und den Schlaf im Allgemeinen interessiert. Durch seine angenehme Schreibweise schafft es der Autor tatsächlich, den Leser an das Buch zu binden, obwohl es sich hierbei um keine Geschichte und um keinen Roman handelt. Selten hat mir ein Sachbuch so gut gefallen, wie es hier der Fall war.
Fazit: Ein informatives, interessantes und wichtiges Buch über den Schlaf, die Folgen von Schlafmangel und die Einstellung der heutigen Gesellschaft zum Schlaf. Wer sich für dieses Thema interessiert, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.
Petra Lux, dieliebezudenbuechern.de

„Zuletzt erschien von [Spork] das ebenso unterhaltsame wie provokative Plädoyer ‘Wake up!’”
Antje Kunstmann, Brigitte

„Absolut lesenswert!’”
Alexandra Höß, rhw praxis

„Wake Up! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft’ ist eines der seltenen Bücher, aus denen man Denken und Handeln mitnehmen kann. (…) Die Tipps, die den einzelnen Menschen betreffen habe ich alle ausprobiert. Ohne zu übertreiben – diese Tipps haben mein Leben besser gemacht.
Bastian Wilkat, Der Flaneur

Der “Wake up”-Masterplan von Dr. Peter Spork ist mehr als nur ein Leitfaden, er ist die Griffleiste, an der wir uns, fast im wahrsten Wortsinn, wieder ans Licht eines gesunden Lebens hineinhangeln können.”
Michael Wieden, ChronoCity Bad Kissingen

„Schul- und Arbeitsbeginn liegen für den natürlichen Schlafrhythmus der meisten Menschen zu früh. Das Problem verschlimmert sich durch Schichtarbeit und Sommerzeit. Die wissenschaftlichen Zusammenhänge und medizinisch fundierte Gegenmaßnahmen beschreibt Peter Spork in seinem glänzend recherchierten Buch: Wake up!
Martin Lindemann, Saarbrücker Zeitung

„Ein Buch nicht nur für Menschen mit Schlafproblemen! Inhaltlich klar strukturiert und auch für Nicht-Neurobiologen verständlich aufbereitet. Und darüber hinaus fast schon Pflichtlektüre für jeden Arbeitgeber.”
Heilnetz-owl.de

„Persönlich können die Leser von seinem “Wake-up-Masterplan” profitieren, der in acht Punkten zu einer ausgeschlafeneren – und damit auch produktiveren und gesünderen – Gesellschaft führen soll. Instinktiv habe ich schon viele dieser Punkte befolgt. Jetzt habe ich auch noch meine Glühlampen ausgetauscht: abends 130 Lux und 2000 Kelvin und tagsüber 500 Lux und 5000 Kelvin. (Nein, der Autor wird nicht von Leuchtmittelfirmen gesponsort.)
Dieses Buch ist ein Genuss. Unterhaltend, bereichernd und äußerst informativ mit vielen Aha-Effekten. Seien Sie versichert: Nach der Lektüre dieses Buches – und dem Austausch Ihrer Glühbirnen – werden Sie garantiert wieder gut schlafen.”
Elli Radinger, Wolf Magazin

„Abschaffung der Sommerzeit, gleitende Arbeitszeiten, eine dezidierte Pausenkultur und ein viel späterer Schulanfang für Kinder sind seine Forderungen. Utopie? Vielleicht. Aber dringend notwendig. Und wer Peter Sporks Buch gelesen hat, in dem Argumente mit Beobachtungen und viel medizinischem Input verknüpft sind, dem wird sonnenklar sein, dass wir endlich aufwachen müssen in Sachen Schlaf.
Katrin Schumacher, MDR Figaro Buchjournal

„Peter Spork schreibt leicht verständlich und überzeugend. (…) Man spürt, seine Forderungen liegen ihm am Herzen: Gleitzeit für Arbeitnehmer, spätere Anfangszeiten für Schüler, die Abschaffung unnötiger Schichtarbeit und ein Ende von Zeitumstellung und Sommerzeit. Der Weg in diese “ausgeschlafene Gesellschaft” ist noch weit, aber dieses Buch ist ein wichtiger Anfang für eine aufgeweckte Schlaf-Bewegung.
Michael Lange, Deutschlandfunk

„Unsere Gesellschaft ist auf Kreativität gepolt, in ihren Zeitstrukturen aber verharrt sie im Industriezeitalter. (…) Der Neurobiologe Peter Spork hat zusammengetragen, was wir über unsere innere Uhr und die Umfeldbedingungen von Konzentration und Kreativität wissen, und hat diese Erkenntnisse auf unseren Alltag übertragen. (…) Ein überfälliges Plädoyer für mehr Zeitsouveränität. Und für eine ausgeschlafene Gesellschaft.”
ChangeX Kurzrezension, Platz 2 der Bestenliste November 2014

„Peter Spork beschäftigt sich seit langem mit der Chronobiologie. Jetzt hat er ein erstaunliches Buch über die neueren Erkenntnisse aus diesem Fachbereich geschrieben.
Ursula Storost, NDR Info

„Guter Schlaf zählt zu den wichtigsten Ressourcen für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen. Wissenschaftsautor Peter Spork ist ein ausgewiesener und anerkannter Experte auf dem Gebiet der Chronobiologie. Dieses informative und gelungene Buch gibt eine Reihe von wichtigen Denkanstößen.
Joachim Bauer, Universität Freiburg

Insofern ist Peter Sporks neues Buch bitter nötig – und landet auf dem Stapel der wichtigen Bücher des Jahres 2014. Nicht nur, weil er noch einmal solide und verständlich zusammenfasst, was die Wissenschaft in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten über das Schlafen herausgefunden hat […] Sondern auch, weil er neben seinen Forderungen und Empfehlungen an Politik (…), Bildungseinrichtungen (…) und Wirtschaft (…) etliche Tipps auflistet, die jeder sofort umsetzen könnte.”
ChangeX, Heike Littger (Die ganze Rezension lesen Sie hier.)

Klug umreißt [Spork] gleich im Auftaktkapitel, worum es ihm nicht geht: nicht um Entschleunigung, nicht um Muße, ob im Gehen, Liegen oder Wandern auf dem Jakobsweg. Auch das subjektiv höher eingeschätzte Lebenstempo und scheinbar exponentiell gestiegene Arbeitsanforderungen sind nicht Sporks Thema. Es geht ihm vielmehr um Einfacheres: ein natürliches Schlafverhalten, um einen Zyklus von Arbeit und Pause, von Wachsein und Erholung im Schlaf, der individuellen biologischen Rhythmen entspricht. Eine Utopie? Dieses Gegenargument bringt er selbst gleich aufs Tapet – und entkräftet dies in acht Kapiteln mit tatsächlich handhabbaren Ratschlägen.”
Alexander Kluy, Psychologie heute

„Ich hoffe natürlich, dass jetzt das neuste Buch von Herrn Spork dazu beitragen kann, dass mit der Winter- und Sommerzeitumstellung endlich Schluss gemacht wird.”
Krista Sager (Die Grünen)

…ein lesenswertes Buch, das davor warnt, ständig die Nacht zum Tage und den Tag zur Nacht zu machen.”
Frank Ufen, Spektrum der Wissenschaft

„Spork erklärt, warum Schlaf so wichtig ist: Er sei mit der Erfindung der Nervensysteme in die Welt gekommen.(…) Nach der Lektüre des verständlich geschriebenen und kurzweiligen Buchs braucht man keine Entschuldigung mehr, sich regelmässig zeitig «auf die faule Haut» zu legen.
Anke Fossgreen, Sonntagszeitung Zürich

„Wake up’ ist nicht das erste Buch von Peter Spork zum Thema Schlaf. Bisher hat er Erklärungen geliefert und Ratschläge gegeben. Diesmal will der Autor aufrütteln und formuliert klare Forderungen: “Werft die Wecker weg!”, fordert Peter Spork und mahnt, dass jeder Mensch sich auf seine innere Uhr verlassen und ihr folgen soll. Als Anwalt für mehr Schlaf zitiert er zahlreiche Experten, beschreibt persönliche Beobachtungen und fasst wissenschaftliche Studien zusammen. (…) Der Weg in die “ausgeschlafene Gesellschaft”, den der Autor vorschlägt, ist sicher noch weit, aber dieses Buch ist ein wichtiger Anfang.
Buchkritik, Deutschlandradio Kultur

„[Wake up! ist ein] mit viel Sachkenntnis verfasstes Plädoyer für eine Gesellschaft, in welcher der Schlaf nicht, wie heute noch vielerorts üblich, als nutzlos vertane Zeit angesehen wird.”
Martin Koch, Neues Deutschland

Eine neue Zeitkultur ist gefragt. […] Acht Buchkapitel vermitteln konkrete Denkanstöße für die Politik, die Arbeitgeber und den einzelnen.”
Annerose Krírchner, Ostthüringer Zeitung

Peter Spork will den Wecker abschaffen. Ganz. Einfach weg. Er weiß, dass dies eine Utopie ist. Aber davon lässt er sich nicht abschrecken. […] Spork stützt sich auf Erkenntnisse aus Biologie und Medizin und glaubt, mit kleinen Schritten auch der Utopie näher zu kommen.”
Gießener Allgemeine

„Das Buch macht Lust, der inneren Uhr zu folgen und die überraschend einfachen Tipps für ein Leben im eigenen Rhythmus noch am selben Tag auszuprobieren. Einige Ratschläge allerdings zielen auf den größeren Gestaltungsrahmen ab, auf Arbeitgeber und Politik. getAbstract empfiehlt die Lektüre allen Unausgeschlafenen, Jugendlichen und deren Eltern, Schulleitern, Personalverantwortlichen und Politikern.
getAbstract.com

Dieses Buch ist eine unterhaltsame, sehr informative Schrift für eine neue Zeitkultur. Es enthält viele Tipps, die man für seinen persönlichen Umgang mit Schlaf beherzigen kann. Der Autor verzichtet dabei auf jegliche Dogmatik – alleine auf Grund der gesellschaftlichen Verhältnisse ist nicht immer alles umsetzbar. Es könnte aber an diesen Verhältnissen manches verändert werden. Er richtet den Fokus auf einen Sachverhalt, um den nach seiner Meinung sowieso schon viele wissen: Ausreichend und zur richtigen Zeit guten Schlaf finden ist für unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit unabdingbar. Er ist der begründeten Meinung, dass wir davon abkommen müssen, dieses zu verdrängen. Fangen wir damit an. Gute Nacht!”
Bärbel Gamerdinger, www.hospitalhof.de

„Man merkt dem Buch an, dass der Autor ein Herzensanliegen verarbeitet. Gut lesbar und engagiert ist ‘Wake up’ ein Plädoyer für eine ausgeschlafene Gesellschaft.”
Naturarzt

„Sommerzeit, Schichtarbeit, zu früher Schulbeginn – wir leben gegen unsere innere Uhr, bemängelt der Wissenschaftsjournalist Peter Spork. In seinem Buch „Wake up” entwirft er einen überzeugenden 8-Punkte-Plan, wie sich Depressionen, Übergewicht und Diabetes durch Schlafmangel vermeiden lassen.”
www.wissenschaft.de


Auszüge aus der Sendung Wissenschaft im Brennpunkt, Deutschlandfunk, 12.10.2014

Es wurde mal Zeit, dass mit der Diffamierung von Schlafmützen und Langschläfern Schluss gemacht wird, dass eine klare Sprache gesprochen wird. Und genau das macht Peter Spork.”
Michael Lange

„Dieses Buch will die Leute zum Nachdenken zwingen. (…) Es liefert sehr interessante Denkanstöße. Ein Thema, das jeden angeht. Deswegen meine ich, das Buch verdient viele Leser.”
Ralf Krauter

Das Buch war sehr schön zu lesen, sehr spannend zu lesen. (…) Wenn man dieses Buch liest, dann weiß man, dass je wichtiger eine Entscheidung ist, man umso besser vorher schlafen sollte, und dass die EU-Runden, die bis tief in die Nacht gehen, vielleicht nicht die tollsten Ergebnisse bringen.”
Dagmar Röhrlich

„Um ein Wissenschaftsbuch auf diese persönliche Art gut zu machen, müssen die Fakten stimmen, sie müssen gut recherchiert sein und sie müssen auch so einfach dargestellt sein, dass man sie sofort versteht. Das können beide Autoren. Sie wissen, man muss Menschen persönlich ansprechen, schreiben, was die Leute interessiert, nicht, was die Wissenschaftler verbreiten wollen.”
Michael Lange über Stefan Klein und Peter Spork

„Das sind beides sehr lesenswerte Bücher, die eigentlich jeder lesen sollte, der sich für unser Bewusstsein, für unsere Wahrnehmung der Welt interessiert. Bei Peter Spork wäre mir noch besonders wichtig, dass vor allem Politiker und Arbeitgeber dieses Buch lesen (Röhrlich: Und die Lehrer).”
Ralf Krauter über Träume von Stefan Klein und Wake up! von Peter Spork


Weitere Stimmen

Mit seinem Sachbuch möchte Spork keine Dogmen verkünden. Vielmehr will er eine gesellschaftliche Debatte auf wissenschaftlicher Basis anregen, für die es im Wortsinn höchste Zeit ist.”
Julika Pohle, Welt am Sonntag

Doch bloss entschleunigen und das Lebenstempo runterzufahren, das greife zu kurz, sagt der Hamburger Wissenschaftsjournalist Peter Spork. In seinem neuen Buch «Wake up!» macht er sich in leicht verständlicher Sprache für einen natürlichen Umgang mit der Zeit stark.”
Sabine Bitter, SRF

„Neu ist, dass Spork in seinem Buch einen Acht-Punkte-Plan vorlegt, wie sich die gewonnenen Erkenntnisse auch umsetzen lassen.”
Tanja Paar, Der Standard

„Fitter, schöner, schlanker und gescheiter mit der inneren Uhr, so lautet [Peter Sporks] Credo und er fordert, damit bereits bei Schulkindern zu beginnen. Dazu gibt er hilfreiche und überraschend einfache Tipps, wie man den eigenen Rhythmus besser mit der inneren Uhr abgleichen kann.”
Hans-Jörg Leichsenring, Der Bank Blog

„Die “Verpackung”, also die netten und exemplarischen Beschreibungen und die einleuchtenden Folgerungen für das praktische Leben lassen dieses Buch höchst interessant erscheinen und machen das Lesen und das Verständnis des Wissenschaftlichen leicht und interessant. (…) Mit seinen persönlichen Erfahrungen, Hinweisen auf aktuelle Projekte zur Umsetzung der chronobiologischen Erkenntnisse und einem aufmunternden Weckruf rundet Peter Spork sein Buch ab. Es ist sehr gut lesbar, sehr interessant und sehr anregend. Tatsächlich schafft es der Autor, seine Leserschaft zum Nachdenken über den eigenen Umgang mit und in der Zeit anzuregen, ohne sie mit Dogmatismen und unerfüllbaren Forderungen zu verschrecken.
Karl-Hermann Böker, ZeitSchrift

„In seinem neuen Buch fordert der Neurobiologe Peter Spork ein radikales Umdenken im Bezug auf Zeit und Schlaf. […] Spork belegt in seinem neusten Buch anhand zahlreicher Studien, wie wichtig ein Umdenken bei diesem Thema ist und stellt fest, wie erstaunlich wenig getan wird, um den Erkenntnissen der Schlafforschung Konsequenzen folgen zu lassen. […] Viele seiner Vorschläge sind einfach umzusetzen, wie beispielsweise ein sinnvoller Umgang mit Licht und Dunkelheit. Andere Punkte sind radikaler, wie die bewusst provokative Forderung, die Wecker wegzuwerfen, damit jeder nach seinem individuellen Schlafbedürfnis aufstehen kann.”
Angela Kalisch, Pharmazeutische Zeitung

„Chronischer Schlafmangel als Merkmal unserer Zeit – das muss man aber nicht zwangsweise ideologisch als Argument gegen den Kapitalismus verwenden. Dementsprechend ist der Naturwissenschaftler Spork keiner, der das Mantra der “Entschleunigung” anstimmt, das zuletzt häufig bemüht wurde; er plädiert nicht für mehr Müßiggang und schimpft nicht über Stress am Arbeitsplatz. Er fordert lediglich ausgewogenen Schlaf.”
Thomas Andre, Hamburger Abendblatt

Ein Weckruf für eine „ausgeschlafene Gesellschaft“, die gesünder wäre. Denn ein Leben gegen die Zeit verursacht Schlafmangel, verringert die Leistungsfähigkeit und letztlich auch unser Wohlbefinden.”
Annemarie Josef, Kurier

„Spork plädiert für individuell angepasste Arbeitszeiten, größere Lichtexposition – entweder durch mehr Aufenthalt im Freien oder durch Lichtduschen, vor allem in Klassenzimmern und Büros. Natürlich lehnt er auch die Sommerzeit und Schichtarbeit ab, aber Spork belegt seine Plädoyers immer mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Praktisch: Am Ende jedes Kapitels gibt er konkrete Tipps, wie man die persönliche Situation verbessern kann.”
Jens Lubbadeh, Technology Review

„Sowohl Spork als auch Frankenbach [Iss was du willst] haben recht. Wir sollten nicht länger wie Alice dem weißen Kaninchen hinterher laufen, das nur von zwei Dingen besessen ist: Von seinem kranken Verstand und der Zeit. Besser wäre es, wieder etwas zurück schrauben und auf das zu achten, von dem wir selber spüren, dass es das beste für uns ist.”
Melanie Wolfmeier, Zeitjung.de

„Das Buch gibt interessante Denkanstöße und Tipps, wie man den persönlichen Alltag ändern kann.”
saldo